aktualisiert am 19/12/14

headerpanorama_1024x245

|Impressum| |Kontakt|

Sie sind hier:

Home


Das Rathaus hat über die Feiertage und am 02.01.2015 geschlossen.
Am 05.01.2014 ist das Rathausteam für Sie da


Das aktuelle Wetter in Mühlingen
Alles zum Wetter in Deutschland

 


Link VierlaenderregionBodensee

 

Link Hegau Tourismus

 

Weitere Nachrichten auf suedkurier.de
 

 

|Formulare|

|Fotogalerien|


Notrufe / Notdienste

Feuerwehr/Rettungsdienst . 112
Polizei/Notruf .................... 110
Polizeirevier Stockach ......... 07771-9391-0
Giftnotrufzentrale .............. 0761-19240
Ärztl. Notfalldienst |Info| .. 01805 19292-370
Gemeinschaftspraxis Meßkirch -
Standort Mühlingen ........... 07775-93 999 90
|weitere Notdienste|


Termine / Veranstaltungen

Müllabfuhrkalender 2014 ...
Müllabfuhrkalender 2015 ...

Veranstaltungskalender 2014 ...
Veranstaltungskalender 2015 ...

24.12.2014 18:00 Uhr
Einstimmung auf Weihnachten in Mainwangen

24.12.2014 18:30 Uhr
Einstimmung auf Weihnachten in Gallmannsweil

24.12.2014 18:30 Uhr
Einstimmung auf Weihnachten in Mühlingen

25.12.2014 20:00 Uhr
Weihnachtskonzert ... 

26.12.2014
28.12.2014
03.01.2015
Theateraufführung Zoznegg ... 

31.12.2014 20:00 Uhr
Silvesterparty Clubhaus FC Zoznegg


Baugrundstücke

 

|Wohnbaugrundstücke|
|Gewerbebauplätze|


 

 

 

 

 

Amtsblatt Mühlingen


2014-51 vom 19.12.2014.pdf
2014-50 vom 12.12.2014.pdf
2014-49 vom 05.12.2014.pdf 

 

 

 

 

 

 

Mitteilungen

 

 

 

 

 

Grußwort zum Jahresende

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

das alte Jahr ist kalendermäßig bald abgeschüttelt. Gleichwohl bleiben viele Geschehnisse in Erinnerung. Die nehmen wir mit ins Neue. Manche sind  belastend oder auch erquickend, andere können uns helfen die Zukunft zu gestalten.

Prägend war das Bauwagenunglück in Gallmannsweil. Die Schockwellen dieses tragischen Ereignisses gingen weit über die Gemeindegrenzen hinaus. Unglaublich positiv war die tiefgreifende Anteilnahme,  in Form tatkräftiger Hilfe im unmittelbaren Umfeld der betroffenen Familien durch Nachbarn, Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus der Gemeinde, dem Umland und die Spendenbereitschaft in der Region. Dieses Unglück zeigt uns, was im Leben wirklich zählt, nämlich Gemeinschaft leben, menschliche Nähe und gegenseitige Hilfe, gerade in schweren Zeiten. Wir hoffen, dass unsere „Jungen“ bald vollständig genesen sein werden und ein normales Leben führen können. Ihnen gilt unser Segenswunsch.

Kommunal konnten wir zahlreiche Projekte abschließen oder weiter voranbringen.
Die Wirtschaft brummt. Ingenieurbüros und Firmen sind mehr als gut ausgelastet. So läuft vieles schleppender und wird dann hoffentlich im neuen  Jahr vollendet werden.

Zwei bedeutende Projekte werden große Wirkungen entfalten. Wir hoffen, unser Antrag auf Einrichtung der Gemeinschaftsschule wird Erfolg haben. Die Breitbandversorgung im Ländlichen Raum ist  teils sehr dürftig. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, alle bürokratischen Hürden zu überwinden, die uns die sogenannte Liberalisierung der Märkte beschert hat. Wir wollen beträchtliche Mittel in ein Leerrohrsystem für Lichtwellenleiter investieren, so dass mittelfristig ein Providerein schnelles Internet betreiben kann. Daneben gibt es viele weiter Vorhaben.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr, Gesundheit und alles Gute.

Mit herzlichen Grüßen
Manfred Jüppner
Bürgermeister

 

 

 

 

 

2014brandopfer

 

 

 

 

 

Brandopfer Bauwagen Gallmannsweil – Informationen über die Verwendung bislang eingegangener Spenden

Es sind bis heute, 16.12.2014, rund  206 T Euro an Spendengeldern  auf das Sonderkonto eingegangen.

Als allgemeiner Auslagenersatz  wurde bald ein kleinerer Betrag an die Familien anteilmäßig weitergegeben. Insgesamt konnten den Familien an allgemeinem und  berechnetem Auslagenersatz,  speziell für Fahrkosten zu den Krankenhäusern und Spesen, rund 15.000 Euro ersetzt werden.  3 der 4 Jungen haben jeweils ein IPad erhalten, mit dem sie sich sinnvoll beschäftigen können. Die Mobilität der Finger ist noch eingeschränkt.

Erwähnt werden darf, dass sehr viel Hilfe im Stillen gegeben wird. Einiges läuft über „Nachbarschaftshilfe“ im weitesten Sinne  aus dem gesamten Dorf und der Umgebung.

Die Krankenhaus- und Behandlungskosten werden bislang noch voll von den Krankenkassen abgedeckt.

Die Behandlungen der Jungen werden sich noch sehr lang hinziehen.  Die Familien sind angesichts der Schwere der Brandverletzungen sehr glücklich, dass der Heilungs- und Genesungsprozess unerwartet  gut verläuft. Wir bitten um Verständnis, dass aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht Details des aktuellen Gesundheitszustands öffentlich gemacht wird.

Gegenwärtig  lässt sich noch keine Prognose abgegeben, wann der Heilungsprozess abgeschlossen sein wird und in welchem Umfang Beeinträchtigungen und Schäden bleiben. Die Jungen haben unterschiedlich starke Verbrennungen erlitten.
Es ist davon auszugehen, dass  nicht durch Versicherungen gedeckte Aufwendungen bei manchem Jungen noch einige Jahre erforderlich werden können. Aus diesem Grund wird mit den Mitteln gehaushaltet, um bedarfsgerecht möglichst lang unterstützen zu können. Die steuerrechtlichen Vorgaben für die Verwendung von Spenden, insbesondere von § 53 der Abgabenordnung, müssen beachtet werden.

Zwei Jungen wollen nach Drei-Könige wieder in ihre Schulklassen zurückkehren. Das erfreut ungemein. Der entgangene Lehrstoff soll über Nachhilfe abgedeckt werden. Auch hierfür sollen Spendengelder verwendet werden.

Allen Spendern danken wir sehr herzlich für ihre großzügige Unterstützung.

Helferkreis für die Familien Bauer-Habe, Traber und Umhauer

 

 

 

 

 

Benefizveranstaltungen zugunsten der Brandopfer

23.12.2014
ab 17:30 Uhr

“Zauberhafte Weihnacht”
Dorfplatz Sauldorf

23.12.2014
20:00 Uhr

Benefizkonzert mit Papis Pumpels, Glasperlenspiel, Kentucky Boys
Jahnhalle Stockach

26.12.2014 -
03.01.2015

Theateraufführung
Weiherbachhalle Zoznegg

10.01.2015

Neujahrs-Grümpelturnier
Schlosßbühlhalle Mühlingen

 

 

 

 

 

Ablesen der Wasserzähler
Die Wasserzähler werden in diesem Jahr ab Samstag, 27.12.2014 abgelesen.
Wir  bitten  alle  Anschlussnehmer  dafür  zu sorgen, dass die Wasserzähler frei zugänglich sind, damit eine reibungslose Ablesung gewährleistet ist.
Sollten Sie verreist oder sonst nicht anwesend sein, bitten wir Sie darum, Ihren Wasserzähler selbst abzulesen und die Zählerstände telefonisch an die Finanzverwaltung, Herrn  Beck,  Tel.  07775/930314  oder  Frau Zoretic, Tel. 07775/930313 oder per E-Mail an  rechnungsamt@muehlingen.de  durchzugeben.
Die selbst abgelesenen Zählerstände müssen  uns  bis  spätestens  12. Januar 2015
vorliegen;  ansonsten  werden  wir  eine Schätzung vornehmen.